Tastenkombinationen


Neuinterpretation denkmalgeschützte Waschbetonfassade

Neuinterpretation denkmalgeschützte Waschbetonfassade

15.2.2017

Im Zuge der Neugestaltung einer denkmalgeschützten Hotelanlage haben wir für die Monoplan AG die Neuinterpreation der bestehenden Waschbetonfassade technisch begleitet.

Teil des Prozesses waren die Vektorisierung der bestehenden Waschbetonstruktur, die Entwicklung mehrerer Musterstücke zur optischen Evaluierung verschiedener Parameter, die Fertigungsdaten für die Mockup-Produktion sowie die Erzeugung der Matrizenbilder und Fräsdaten für insgesamt rund 1665qm an Betonelementen.

Durch den Einsatz digitaler Planungsmethoden konnte die Anzahl der zu fertigenden Matrizen erheblich reduziert wurde, wobei gleichzeitig trotz vorgegebener Elementgrössen ein nahtloses und nicht repetitives Erscheinungsbild realisiert werden konnte.

Die Betonelemente wurden von der Hemmerlein GmbH produziert und auf der Baustelle montiert.

Architektur: Monoplan AG
Betonelemente: Hemmerlein GmbH
Digitale Planung: Kaulquappe GmbH


To the top

Cookies

Schließen
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.